Modekollektiv #0817

About This Project

Modekollektiv #0817

Schüler_innen des Abschlussjahrgangs des Mode_Design_Kollegs der Modeschule Herbststraße

 

 

Samstag, 29. April 2017

18:00–22:00 Uhr

Show Area

 

Das Modekollektivs #0817 wurde vom Abschlussjahrgangs des Mode_Design_Kollegs der Modeschule Herbststraße anlässlich der Abschlusspräsentation ins Leben gerufen, die am 25. und 26. März 2017 im Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien, dem ehemaligen Semperdepot stattfand.

 

Im Rahmen des Take Festival for Independent Fashion and Arts zeigen durch eine Jury ausgewählte Absolventinnen ihre Abschlusskollektionen in Form einer „Creative Space“-Performance.  Die Designer_innen gestalten dafür imaginäre Räume für ihre Outfits und Models, um den Betrachter_innen die Aussagen der Kollektionen näherzubringen und diese auf eine individuell abgestimmte Art zu präsentieren.

 

Teilnehmerinnen:

Cara Maria Lerchl mit Manifest

Viktoria Niederwieser mit Option

Moulham Obid mit Phi

Albulena Osmanaj mit UNCONSENSUAL

Hanna Prugger mit La forza del mare

Julian Schock mit Deformed

Julia Werner-Meier mit NPRT – 0133: Entropie

 

Mehr Infos:

www.nullachtsiebzehn.com

 

 

Cara Maria Lerchl  

Manifest

In einer Kultur der Selbstdarstellung und einer chaotischen Modewelt wird das Wort Schönheit beinahe durch Attraktivität ersetzt, ein Begriff, der um vieles vulgärer und interaktiver ist. Als Manifest der Diskretion und der Zurückhaltung stellt die vorliegende Kollektion einen Kontrast dazu dar, der sich in einer Dualität widerspiegelt: konservativ und progressiv, alt und neu. Die dadurch entstehende Aura der Zeitlosigkeit widersteht allen Veränderungen, Annahmen und Tendenzen. Es entsteht ein ruhiges, purifizierendes Manifest der Ruhe.

 

Viktoria Niederwieser

Option

1939 Südtirol. Während sich die großen Mächte streiten, müssen sich unzählige Menschen entscheiden. Es ist eine gezwungene Wahl. Eine Option. Fremde Heimat oder Heimat in der Fremde. Der Großvater ging und die Großmutter blieb. Ihre Liebe traf sich Jahre später, in der Heimat die verloren schien- ihr Südtirol.  Breiter Cord, transparenter Strick und fragile Stoffe transportieren das Gefühl der ungewollten Fremde, das Entreißen und die immer gegenwärtigen Spuren der Option.

 

Moulham Obid  

Phi

Arithmetik, Musik, Geometrie und Astronomie bilden das Quadrivium der alten „artest liberales“. Diese Universalsprachen sind heute ebenso wichtig wie früher, und man wird sie unstrittig in allen bekannten Wissenschaften und Kulturen finden. Der Goldene Schnitt als Basis einer allumfassenden Perfektion. Das Verhältnis des Goldenen Schnitts ist nicht nur in Mathematik, Kunst oder Architektur von Bedeutung, sondern findet sich auch in der Natur, beispielsweise in der Anordnung von Blättern und in Blütenständen. Wie wir sehen werden, geht die grundlegende Reise um den Mythos des goldenen Schnitts von einem einzigen Punkt aus. Sie geht weiter zur Geraden, erweitert sich zur Fläche, verläuft durch die dritte Dimension und darüber hinaus, um schließlich wieder zum Punkt zurückzukehren, dabei stets beobachtend, was auf dem Weg geschieht.

 

Albulena Osmanaj

UNCONSENSUAL

In Österreich hat jede fünfte Frau (das heißt 20 Prozent der Frauen) seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren. Jede dritte Frau (exakt 35 Prozent) hat seit ihrem 15. Lebensjahr eine Form der sexuellen Belästigung erlebt. Natürlich geht die Dunkelziffer darüber hinaus, wie die genaue Opferanzahl aussieht, weiß niemand von uns. Ich habe mir dieses Tabuthema ausgesucht, da für mich die Mode ein Sprachrohr für Geschichten ist. Da diesem Thema zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, übermittle ich meine Message durch meine Kollektion. Inspiration hierfür holte ich mir von diversen Bondage Elementen und der Romantik. In der BDSM (Bondage Sado Maso) Szene wird zwar ebenso Gewalt praktiziert, aber diese wird nur einvernehmlich ausgeübt. Konträr dazu die Kombination der Romantik um die unschuldige, verspielte Fassade zu zeigen. Diese zwei Elemente verschwimmen ineinander und erzählen zwar keine Geschichte, sondern sprechen von der Realität.

 

Hanna Prugger

La forza del mare

Meer, Sturm, Wellen, Gezeiten, Salz, Schiffe, Segel, Taue, Metall, Holz, Kraft, Rost, Verwitterung, Zerfall, Zerstörung. Die Kollektion „La forza del mare“ (die Kraft des Meeres) versucht zu verkörpern, wie Maritimität Objekte und Materalien der nahen Umgebung verändert. Jedes Material reagiert anders auf die Einflüsse dieses Lebensraumes. So sehen wir besonders an Schiffen und Booten, wie die stürmischen und zerstörerischen Eigenschaften der Winde oder die Salinität diese „Reiter der Wellen“ in Struktur, Form, Zusammensetzung und Farbe gestalten. Metalle verrosten, von Holz blättert Farbe ab, Taue werden abgenützt und Netze reißen.

 

Julian Schock

Deformed

Die grotesken Silhouetten sollen verunsichern und uns über die Definition von „Schönheit“ nachdenken lassen. Die Funktion der Kleidung, in aufrechter Haltung optimalen Sitz zu gewährleisten, wurde verneint. Bewegungen werden eingefroren und in Kleidungsstücke transformiert, die so eine fremde und ungewöhnliche Dynamik und Form erhalten. Anstatt Symmetrie zu preisen, werden Proportionen mit Absicht in die Asymmetrie gezwungen. Das Zusammenspiel aus Konservativem, Altbewährtem und ungewöhnlich Fremdem lässt uns von einer optimistischen aber zugleich fremden und schaurigen Zukunft träumen, in der Mode und Kleidungsvorschriften neu zusammengewürfelt werden.

 

Julia Werner-Meier  

NPRT – 0133: Entropie

Entropie ist ein vielseitiges Konzept. Es handelt sich dabei um das Maß der Unordnung in einem System, und wie sich dessen Zustand endgültig verändert.

„Ein einfaches Beispiel für ein solches System ist ein Glas Wasser mit Eiswürfeln; wenn die
Eiswürfel schlmezen, ist es unmöglich, die Würfel wieder von dem Getrnäk zu trennen; das
Sytsem ist verltezt und nihct mehr reversierbar. Entropie wird sowohl in der Phsyik, als auch im Rahemn der Informationstheorie eingesetzt;
hier wird das Thema der Überinformationsgeselsclhfat betont, sowie die Farge der
Form (Wurzel von Inforamtion: die Gestlatung).
Wnan ist Chaos erreicht ? Was passeirt ncah dem
Cahos? Was ist eine Stöurng? Wo setht der Wendepnukt?“
  

 

 

 

Mehr Infos:

www.nullachtsiebzehn.com

 

 

 

This Event is included in the Festival Ticket!

Category
Festival 2017, Parcours
Tags
Austria, Fashion, mode, Mode_Design_Kollegs, Modekollektiv #0817, Modeschule Herbststrasse, Show Area, Take